HC Valais-Wallis-Future

Der HC Valais-Wallis-Future zeichnet sich verantwortlich für die Förderung der talentiertesten Spieler im Wallis.  Den Lead übernehmen dabei der EHC Visp sowie der HC Sierre - dies in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Partnervereinen. Primäres Ziel ist es, eine Leistungskultur zur Förderung der talentierten Spieler zu schaffen. Der Errichtung von optimalen Rahmenbedingungen zur Ausbildung der Talente wird dabei höchste Beachtung geschenkt. Zudem werden die Trainingseinheiten möglichst optimal auf die Bedürfnisse der Sportler abgestimmt. Durch die regionale Zusammenarbeit entstehen neue Möglichkeiten in der Ausbildung von Spitzensportlern.


Einheimischen Talenten eine Perspektive geben

Im Bereich des Leistungssports ist es wichtig, jungen, einheimischen Talenten eine Perspektive zu geben. Dafür müssen sie bereits als Jugendliche in den höchsten Nachwuchskategorien spielen und sich schweizweit mit den Besten ihrer Jahrgänge messen können. Dies ist eine zentrale Voraussetzung, um talentierte Spieler länger im Kanton halten zu können. Die Zusammenarbeit fokussiert auf den Spitzensport im Nachwuchsbereich und will die Ausbildungsqualität und –Intensität markant steigern. Mit dem gemeinsamen Gefäss im Spitzensport wollen die Verantwortlichen der beiden Vereine unseren Kanton im nationalen Eishockey gleichzeitig stärker positionieren. Die Zusammenarbeit zwischen dem EHC Visp und dem HC Sierre sowie den weiteren regionalen Eishockey-Organisationen soll weiter ausgebaut werden.


Teams

Die 3 Mannschaften U15 Elit, U17 Top und U20 Top werden unter dem neuen Brand auflaufen. Dabei setzen sich die jeweiligen Mannschaften aus Spielern sämtlicher Partnerteams zusammen. Auch finden sich Spieler im Kader, welche auf Grund von überregionalen Zusammenarbeiten den Weg ins Wallis gefunden haben.


Infrastruktur

Die Trainingsstätten für die Leistungsstufen der U15 Elit, U17 Top und U20 Top sind die Eishallen in Visp, Siders und Brig. In Visp öffnet mit der Lonza Arena in Kürze ein moderner und einzigartiger Eishockeytempel seine Türen. Die Iischi Arena wird aufgrund der Nähe zur Sportschool in Brig die Homebase der U17 Top sein. In Sierre wird die Förderung der Stufe U15 vorangetrieben. Die U20 Top werden wie bis anhin ihre Trainings in Visp durchführen. Für die Trainingsformen und –einheiten neben dem Eis sind an allen Trainingsstätten Krafträume, Theorieräume, Ruheräume für die jungen Nachwuchskräfte eingerichtet.

 


Transport

Für die Nachwuchsspieler der Leistungsstufen unter dem HC Valais-Wallis-Future ist der Transport zu den Trainingseinheiten organisiert. Auf den Stufen  U17 u. U20 werden die öffentlichen Verkehrsmittel vergünstigt zur Verfügung stehen. Bei denU15-Spielern ist für die Oberwalliser Spieler ein Busservice von Visp nach Siders und zurück organisiert.


Trainerstaff

Für die optimale Förderung der Nachwuchskräfte wurde ein kompetenter, schlagkräftiger und erfahrener Trainerstaff zusammengestellt.

U20 Top                                           
Head: Daniel Wobmann
Assistent: David Vetsch
Off-Ice: David Vetsch

U17 Top                                               
Head: Danny Beauregard
Assistent: Sébastien Brassard
Off-Ice: David Vetsch

U15 Elite                                                   
Head: Ueli Hofmann
Assistent: Kevin Meichtry
Off-Ice: David Vetsch

Technische Kommission
Martin Zerzuben

Thierry Metrailler


Bildung

Die regionale Zusammenarbeit bedingt, dass die Teams einen Trainingsmittelpunkt an verschiedenen Sportsstätten beziehen: die U15 Elit in Siders, die U17 Top in Brig-Glis und die U20 Top weiterhin in Visp. Um die Vereinbarkeit von Sport und schulischer Ausbildung zu gewährleisten, arbeiten wir unter anderem mit den Orientierungsschulen zusammenarbeiten, die Schule & Sport-Lösungen anbieten. Eine Neuerung wird dabei die enge Zusammenarbeit mit dem Kollegium «Spiritus Sanctus» in Brig sein. Spieler der Kategorien U17 u. U20 erhalten die Möglichkeit, von den Angeboten der Sportschule sowie des Internats des Kollegiums zu profitieren.

Das Nationale Leistungszentrum in Brig ist eines von vier nationalen Sportgymnasien in der Schweiz. In Brig finden unsere Eishockeyspieler ideale Voraussetzungen Bildung und Sport zu vereinen. Der Unterricht ist akribisch auf die Bedürfnisse der Talente abgestimmt, bietet viel Freiraum für den Sport und fördert die schulischen Kompetenzen. Das Gymnasium Spiritus Sanctus, an welches die Sportschool angegliedert ist, geniesst schweizweit einen äusserst guten Ruf. Als Nationales Leistungszentrum bieten sich den Sportlern einzigartige und fantastische Trainingsmöglichkeiten.


Folgende Bildungswege sind an der Sportschool Brig möglich:

-  KBM (Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen)
-  Gymnasiale Matura (Wirtschaft und Recht)

Die Eishockeytalente werden an der Sportschool auch unterstützt, wenn der Traum einer Profikarriere nicht in Erfüllung geht.
Die Sportschool steht Eishockeyspielern aus dem Wallis wie auch Talenten aus der übrigen Schweiz zur Verfügung. Mit dem schuleigenen Internat ist eine 360°- Betreuung der Athleten sichergestellt. Die jährlichen Kosten für das Internat belaufen sich auf CHF 8'300 pro Jahr. Nachwuchsspieler die ihrerseits eine Lehre oder anderweitige Ausbildungen in Angriff nehmen wollen, werden von Valais-Wallis-Future mittels individuellen Massnahmen begleitet und unterstützt.  


Medizinische Betreuung

Für die jungen Spitzensportler ist die gesundheitliche Betreuung essentiell. Valais-Wallis-Future ist es ein grosses Anliegen den Nachwuchskräften professionelle Strukturen im medizinischen Bereich anzubieten. Das medizinische Konzept basiert auf drei Säulen:

1. Säule                                                           Operation – postoperative Reha (Spital)
2. Säule                                                           Physiotherapeuthische Reha
3. Säule                                                           Sporteingliederungsreha (Sportschool in Brig)

Die Sportschool hat aufgrund des Labels als Nationales Leistungszentrum den Zugang zu den besten Medizinern in der Schweiz. Unsere Eishockeytalente können von diesem Netzwerk vollumgänglich profitieren. Nebst der medizinischen Betreuung ist auch für die mentale Unterstützung gesorgt. Bei Bedarf können unsere Eishockeyaner Unterstützung von angesehenen und anerkannten Sportpsychologen in Anspruch nehmen. Gehirnerschütterungen zählen zu den häufigsten Verletzungen im Eishockeysport, deshalb können wir auf die fachliche Kompetenz vom Spezialisten Dr. Thomas Schmid und dem Swiss Concusion Center (SCC) in Zürich zurückgreifen.

EHC Visp Nachwuchs

Verein EHC Visp Lions
Seewjinenstrasse 2

CH-3930 Visp

Tel: 027/946 30 20

verein@ehc-visp.ch

LINKS
MEMBER-Bereich

Login

© 2017 by EHC Visp Lions & Brig-Glis Eagles